Fit und Agil nicht nur im Alter
Fit und Agil nicht nur im Alter

In unserem Alter, ungefähr so ist es ja wohl ... Vor kurzem wurde bei mir  A.A.A. D. D. diagnostiziert, das heißt Age Activated
Attention Deficit Disorder...


zu Deutsch: altersbedingtes Aufmerksamkeits-Defizit


Und so zeigt es sich:
Ich beschließe, meinen Rasen zu sprengen.
Während ich den Gartenschlauch in der Einfahrt aufdrehe, schaue ich  zu
meinem Auto hinüber und stelle fest, dass es mal gewaschen werden sollte.
Als ich zur Garage laufe, bemerke ich, dass Post auf dem Terrassentisch liegt,
die ich zuvor aus dem Postkasten geholt hatte.
Ich beschließe also, zuerst die Post durchzusehen, bevor ich das Auto wasche.
Ich lege die Autoschlüssel auf den Tisch, schmeiße die Reklame in den
Mülleimer unter dem Tisch und bemerke, dass der  Mülleimer  voll ist.


Also lege ich die Reklame wieder auf den Tisch und beschließe, erst einmal
den Papiermüll wegzufahren.
Doch dann denke ich mir, wenn ich den Papiermüll wegfahre, dann kann ich
auch gleich Geld von der Bak abheben.
Ich schnappe meinen Geldbeutel und bemerke, dass meine Girokarte fehlt.
Mir fällt ein,  dass  die Karte auf dem Schreibtisch im Büro liegt.
Also gehe ich zum Schreibtisch ins Haus, sehe dort eine Tasse Kaffee
herumstehen, die ich ja noch trinken wollte.


Ich schaue gleich nach meiner Bankkarte, aber erst muss ich noch den Kaffee
wegstellten, damit ich ihn nicht aus Versehen umkippe.
Der Kaffee ist kalt und ich beschließe, ihn in der Küche im Topf etwas
aufzuwärmen.
Während ich mit dem Kaffee in die Küche laufe, fällt mir die Blumenvase auf
dem Esstisch ins Auge, --- die Blumen brauchen frisches Wasser.
Ich stelle den Kaffee auf den Esstisch und entdecke meine Brille, nach der ich
den ganzen Morgen gesucht habe. Ich beschließe, die Brille lieber auf dem
Schreibtisch ins Büro zu legen, aber erst brauchen die Blumen frisches
Wasser.

 

Also lege ich die Brille wieder auf den Esstisch, laufe mit der Vase zum
Spülbecken und erblicke plötzlich die TV-Fernbedienung. Jemand hat die auf
dem Esstisch liegen gelassen.
Mir wird klar, dass ich, wenn ich später fernsehen möchte, nach der
Fernbedienung suchen werde, aber mich nicht daran erinnern werde, dass sie
auf dem Esstisch liegt.  Also entscheide ich,  sie wieder ins Wohnzimmer zu
bringen, wo sie hingehört.  Doch zunächst werde ich den Blumen frisches
Wasser geben. Ich gieße etwas    Wasser aus  der Vase, aber leider kleckere
ich dabei etwas Wasser auf den Boden.
Also lege ich die Fernbedienung wieder auf den Esstisch, hole Handtücher und
wische das Wasser auf.


Dann laufe ich wieder in den Flur und versuche mich zu erinnern, was ich
eigentlich vorhatte.
Am Ende des Tages:
·ist das Auto nicht gewaschen
·habe ich kein Geld abgehoben
·steht eine kalte Tasse Kaffee auf dem Esstisch
·haben die Blumen immer noch kein frisches Wasser
·ist meine Bankkarte immer noch nicht in meinem Geldbeutel
·kann ich die Fernbedienung nicht finden
·suche ich wieder meine Brille
und:
·kann mich nicht erinnern, wo die Autoschlüssel hin sind
Als ich dann versuche, herauszufinden, warum ich heute nichts erledigt habe,
bin ich erstaunt, denn ich weiss, dass ich heute den ganzen Tag lang
verdammt beschäftigt war und jetzt völlig erschöpft bin.
Mir wird klar, dass das ein ernstes Problem ist und ich versuche gleich, mir
Hilfe zu holen, aber erst muss ich noch  meine E-Mails checken......
Bitte erzählt allen von dieser Geschichte, denn ich kann mich nicht erinnern,
wem ich das überhaupt schon erzählt habe.
An die Jüngeren:
Lacht nicht, auch Euch wird dieses Schicksal eines Tages ereilen! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ute Orlowski