Fit und Agil nicht nur im Alter
Fit und Agil nicht nur im Alter

Die glücklichen Klopfübungen

 

  1. Schultern und Lendenbereich schlagen 12x

  2. unter dem Schlüsselbein, vor der Schulter, -Nacken, Schulter hinten,- Schultern aussen klopfen, 6x

  3. Bauch und unterer Rücken mit lockerer Hohlfaust rhythmisch und locker klopfen, 6x

  4. Gürtelgefäß und Oberschenkel abwechselnd klopfen, dabei den Körper seitwärts beugen 12x

  5. Leiste und Gesäß (Knie beugen) klopfen 6x

  6. Knie abwechseln schlagen, 12 x

  7. Magenpunkt klopfen, mit der Außenseite der lockeren Faust, locker im Handgelenk, der Körper schwingt ich hoher Hockposition mit

     

     

    Durchlässig werden : Arme zum Himmel dehnen und strecken

                                   Arme zur Erde dehnen und strecken

     

     

     

Klopfmassage für die tieferen Schichten zum Lockern und durchlässig werden (Muskeln/Bindegewebe)

In gleicher Weise den Körper reiben und das Qi an der Oberfläche zu stärken (Haut)

 

Beginn: vorgebeugt mit gestreckten Beinen vom Beckenkamm her beginnend die Rückseite der Beine klopfen, die Vorderseite zurück zum Becken hin klopfen dann aufrichten und den Rumpf vorne klopfen, über die Brust zur linken Schulter, den linken Arm innen bis zu den Fingerspitzen klopfen. Außenseite des Armes zur Schulter zurück. Dann über die Brust in gleicher Weise den rechten Arm klopfen. Den Rücken abwärts, erneut vorbeugen und die Beine klopfen. (4 Durchgänge)

 

Qigong -Klopfmassage für Körper, Gesicht, Kopf, Schultern-Nackenbereich zur Entspannung, Beruhigung „Die Sinne klären“- Spannungszustände lösen, durchlässig werden, den Körper besser spüren und beleben.

Alternativ: wie beschrieben mit der linken Schulter aufrecht stehend beginnen, nach dem linken Arm über die Brust zum rechten Arm klopfen. Nach den Armen über den Rücken abwärts bis zu den Füßen und die Vorderseite des Körpers wieder hoch und erneut die Arme klopfen, links beginnend. Nach vier Durchgängen vom Oberkörper her an den Schlüsselbeinen vorbei zur Nackenpartie, nun mit den Fingerkuppen trommelnd, klopfen.

Die „Himmelssäulen“ aufwärts bis zum Schädelrand, diesen entlang bis zu den Ohren, den Schädel seitlich hoch bis zum hintern Schädeldach. Von dort aus nach vorne zur Stirn hin klopfen. Hier am Haaransatz zu den Schläfen hin klopfen, die Stirn in Höhe der Augenbrauen nach innen hin klopfen, Augenbrauen entlang wieder nach außen. Vom Augenrand außen die Augenhöhle, Jochbeine klopfen, Kiefergelenk, Nasenwurzel, Oberkiefer, unterhalb des Ohres zurück zum Unterkiefer, Zähne, zurück bis hinter die Ohren, dort die Himmelssäulen wieder abwärts bis zum Nacken klopfen. Viermal wiederholen

 

Fußmassage: Mit dem „Tigermaul“ (Daumen-Zeigefinger) die Achillessehne zupfen, Punkt zwischen der Sehne und dem Knöchel drücken und massieren, Punkt Niere 1 in der Mitte des Gewölbebogens massieren und drücken, Großzeh - Außenseite Milzpunkte massieren, zwischen Großzehe und der Nachbarzehe massieren, Außenseite massieren, Fußsohle klopfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ute Orlowski